ines_p_logo.jpg

ines.p Ist ein junges Label mit einem hohen Anspruch an Eleganz, Kreativität und Ästhetik. Hinter dem Schmucklabel steht die Schmuckdesignerin Ines Probst und vereint in ihren Schmuckstücken Individualität und Luxus für jeden Tag. Ziel dabei ist, jeder Frau die Möglichkeit zu geben ihr „Daily Feeling“ ausdrücken zu können. Heute rockig mit Totenkopf, morgen verspielt mit Flügelcharmsund übermorgen klassisch mit Perlen. Denn wir Frauen haben mehr als nur einen Stil.
•Alle Schmuckstücke von ines.pwerden ausschließlich von Hand angefertigt und zeichnen sich somit durch besondere Liebe zum Detail aus.

diamonds___jewels.jpg

http://www.diamonds-and-jewels.de/

 

 

logo__de_rapha.jpg

Frei übersetzt heisst "de Rapha j en raffole": für Rapha schwärme ich und genau dies machen wir. Wir schwärmen für den Schmuck der Französin, die in Paris studierte, Frankreich verließ und jetzt mit Ihrer Familie in Düsseldorf lebt. Raphaela entwirft Ketten mit filigranen Anhängern und wunderschöne Armbänder. Ihre komplette Kollektion seht Ihr auf Ihrer Internetseite: http://www.derapha.com/. Über Diese könnt Ihr auch Kontakt mit der Designerin aufnehmen um die Schmuckstücke zu erwerben..

raphaela_zusammenfassung.jpg

www.fashiontrendscout.com

 

logo_17.jpg

Die neue Kollektion ist da und wieder einmal sind wir begeistert von der Kreativität der Modeschülerin Jana Majalis, die in München Ihr eigenes Atelier betreibt. Hier erhaltet Ihr auch die ausgefallenen Stücke der Designerin. Weitere Infos und Kontakt findet Ihr auf Ihrer Website: http://www.janamajalis.de

Jana_Malis_2012.jpg

www.fashiontrendscout.com

 

 default

Marine Meets Tradition
Die saisonale Farbpalette der Kollektion wird von weichen, frischen
Sommerfarben dominiert. Warme Rot- und Pinktönen werden durch kühlere
Blauschattierungen kontrastiert und durch neutrale Farben und Erdtöne sowie
Weiß als zentrale Farbe ergänzt. Im Mittelpunkt der Kollektion stehen leichte,
sommerliche Baumwollmaterialien mit modern interpretierten Karomustern und
Streifen. Weiche, hochwertige Lyocell- und Seidenmaterialien vervollständigen
die Kollektion. Funktionale, feminine Materialmischungen kommen bei Jacken
zum Einsatz.
Mit seinen Colour Blocking-Details, die die plissierte Silhouette betonen, ist der
Summer Pleated Dress ist ein Highlight der Kollektion. Der elegante Summer
Blazer, erhältlich in verschiedenen Sommertönen, mit auffälligen Plissédetails an den
Taschen passt perfekt zu den Side Pleated Shorts aus leichter Baumwolle. Mit
seinem zweilagigen, karierten Schleifendetail am Gürtel und Oversize-Taschen
interpretiert der plissierte Rock Belt Tie Skirt ebenfalls traditionelle Elemente neu.
Das hellblaue Kleid Layered Shirt Dress ist eine moderne Version von klassischen
Hemdkleidern: Die A-Silhouette mit zweilagigem Saum und kontrastierenden Nähten
sorgt für fließende Leichtigkeit. Der oversized Summer Poncho aus einem
hochwertigen Lyocell-Seidengemisch ist ein echter Eye-Catcher und ideal für
Sommerabende. In Kombination mit den Summer Chinos aus leichter, plissierter
Baumwolle ergibt sich der perfekte Sommerlook. Das gestreifte Jerseykleid Sailor
Dress verfügt über eine fließende Silhouette, zweilagige Ärmelsäume und ein
kontrastierendes Schleifendetail.
Isabelle Ko erklärt: „Unsere Frühjahr/Sommer-Kollektion bleibt den miamiri-
Werten treu: Jedes Teil wurde qualitativ hochwertig verarbeitet und verfügt
über eine positive, lässige Energie.“ Die VK-Preisspanne liegt zwischen 50 und
370 Euro. miamiri-Teile sind derzeit in ausgewählten Stores in Japan und der
Schweiz sowie auf www.miamiri.com erhältlich.

default

www.miamiri.com

www.fashiontrendscout.com

 

arijan_logo.jpg

Collection “Hybriding” by Arijana Gadžijev / Young Talents at Philips Fashion Week in Ljubljana / april 2012

The collection of clothing »Hybriding« is made of seven individual dresses, printed with hybrid floral patterns. While studying upon the concept, I was inspired by the world of hybrids, the living beings of “irregular” shapes and changed meanings, which both have their place in the biological, and sociological sense. Hybridity opens up new forms and new features, gives birth to new entities, with different “genetic material”, that may be more resilient and adaptable to specific situations and laws. The collection is made of sport fabrics, that are soft and gentle like silk, but have more functional specifications; they dry quick, do not wrinkle much and are easy to handle, but still have to be handled with care. The combining of sport materials with constructional details and textile processing (print), makes the collection a hybrid between “couture” and “casual” wear. In this respect the clothes are suitable for the workplace, as well as for the evening events. The collection is also designed as timeless, regardless the trends and seasons, and more as a reflection of natural surroundings and the impact that we have on it. Each garment is printed with the patterns of hybrid floral forms, that visualize the power of nature and its flexibility but also its tenderness and vulnerability. The color gradations that represent patterns’ backgrounds are in strong relation with the hybrid floral motives. I like to explore the impact and effect that pattern has on the garment, how it visually changes the form of it, and how it eventually changes the appearance of the body.
The use of the sublimatic (heat-transfer) print has also an eco note. Since I have used sport fabric, therefore synthetic (polyester), I wanted to balance the impact on the environment with the appropriate use of textile post processing. The only leftover of printing is the paper that is recyclable. I used the paper leftovers to make a packaging in form of the traditional Japanese Masu box that needs no glue or other binding. The printed Masu box has a gentle antique look, and when opening it, the vivid garment of digital patterns gives an interesting relation between old and new, between tradition and modernity.

Photo: Archive AML